Das Leben

A wie Arbeit – #Bloggeralphabet

Heute gehts los mit der tollen Aktion der Lieben http://neontrauma.de/ #Bloggeralphabet

A wie Arbeit/Ausbildung, glücklicherweise hab ich die Ausbildung schon hinter mir und berichte heute über das bloggen neben der „realen Arbeit“.

Ja genau, neben dem virtuellen Arbeiten (bloggen) gibt es natürlich auch noch das REAL Life – Och nee, das hätte ich fast vergessen!! Nungut Spaß bei Seite.

Bloggen ist zwar manchmal genauso harte Arbeit wie der „normalo“ Job, ist aber um einiges leichter durchzuführen weil es einfach überall geht. Egal ob zuhause am PC, im Zug oder sogar in der Badewanne, dank der heutigen Technik ist alles möglich, allerdings reicht das bloggen nur den wenigsten zum Leben.
Einige verdienen unglaublich viel Geld mit ihren Blogs andere verdienen nichts daran, bloggen einfach nur aus Spaß an der Freude, um ihren Gedanken und Herzensangelegenheit freien Lauf zu lassen.

Aber ich schweife vom Thema ab. Thema ist eigentlich „A wie Arbeit – was verändert der Blog und wie bringe ich ihn unter“ so lautet zumindestens mein Plan.

Wie schaffe ich es meinen Blog zu erweitern, während ich arbeiten bin? PLANEN heißt das Zauberwort! Danke WORDPRESS für dies tolle Funktion, ohne die wäre ich manchmal ganzschön aufgeschmissen. Der
Schichtdienst ist in der Hinsicht echt etwas kompliziert weil man nie wirklich Zeit findet in Ruhe einen Blogpost zu schreiben. Da müssen dann halt die freien Tage erhalten und es werden direkt so viele Blogposts geschrieben wie das Hirn fähig ist zu denken😀 Mal kommt nur einer dabei raus, manchmal gleich fünf oder sechs Stück.

Und dann wird geplant wie ein Weltmeister, dann läuft alles wie von selbst.

Was bedeutet es, arbeiten und nebenbei bloggen?

Bedeutet es Stress, Entspannung vielleicht auch Ärger? Ganz viel Liebe zum Detail?

Aufjedenfall kann ich euch sagen das es ganz viel Spaß mit sich bringt!!

Mein stetiger Begleiter – Mein Timer. Ohne ihn wäre ich oftmals echt verloren! Er erinnert mich nicht nur an wichtige Termine und Geburtstage sondern bietet mir jeden Tag ganz viel Platz um meine Gedanken und Ideen zu notieren, damit ich sie dann in einen Blogpost für euch verwandeln kann. Selbst in der Arbeit ist mein Timer schnell gezückt um ein paar Notizen hinein zu kritzeln.

FAZIT:

Bloggen und Arbeiten? Geht problemlos! #Bloggeralphabet

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr konntet euch darin wiedererkennen.

Liebe Grüße

Katie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s